So funktioniert's

Inhaltsverzeichnis



Ablauf einer Ausschreibung



Icon Richten Sie Ihr Benutzerkonto ein. Das ist gratis und Sie werden über neue Ausschreibungen informiert.
Icon Wenn Sie bereits eine PV-Anlage besitzen, können Sie diese hier erfassen.
Icon Wenn Ihre Anlage den Kriterien einer Ausschreibung entspricht, können Sie daran teilnehmen und Ihr verbindliches Gebot abgeben. Geben Sie hierzu Ihren Mindestpreis ein und das System bietet automatisch für Sie mit. Dabei wird Ihr Gebotspreis immer nur soweit heruntergesetzt wie nötig um sich gegen Ihre Konkurrenz durchsetzen und den Zuschlag zu erhalten.
Icon Ihr Mindestpreis kann beliebig oft nach unten oder nach oben angepasst werden. Einzige Einschränkung: Der Mindestpreis kann nicht höher gesetzt werden als der zur Zeit gültige Preis Ihres Gebots.
Icon Wenn Ihre Anlage bei Ende der Ausschreibung «im Kontingent» liegt, erhalten Sie den Zuschlag. Die Gebote werden wie folgt sortiert: 1. Günstigster Preis 2. Grössere Menge 3. Zeitpunkt der letzten Änderung des Mindestpreises
Icon Bei einem Zuschlag erhält der Produzent eine E-Mail mit Link zum Liefervertrag für die Herkunfsnachweise. Die HKN, also der angebotene ökologische Mehrwert, kann nur einmal für eine Periode verkauft werden. Falls Ihre Anlage bereits Fördergelder durch die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) erhält, ist sie leider nicht zugelassen.
Icon Durch das Einsenden des ausgefüllten und unterschriebenen Dauerauftrages wird die Lieferung für Sie eingerichtet und die Herkunftsnachweise automatisch für den Ausschreibenden bereitgestellt.
Icon Basierend auf gelieferten Herkunftsnachweisen wird die Vergütung automatisch vorgenommen. Diese erfolgen in der Regel halbjährlich. Sie erhalten jeweils eine Email mit den Details zu Produktion und Vergütung.


Weitere Informationen vom Anlagenbau bis zur Lieferung der HKN finden Sie auf Pronovo: Informationen zu HKN

Teilnahmebedingungen

  • Es können Produzenten teilnehmen, welche elektrische Energie aus Solarstromanlagen gewinnen oder Anlagenbetreiber und Händler die darüber hinaus auch Herkunftsnachweise aus Wind, Wasser, Biomasse Kraftwerken anbieten.
  • Anlagen, die an einer Ausschreibung teilnehmen, müssen bewilligt oder bereits in Betrieb sein
  • Anlagen, die bereits eine Vergütung der kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) beziehen, sind nicht zugelassen

Vertragsvorlagen und Downloads


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

IconAGB der Ökostrombörse


Produzentenvertrag

Die eigentliche Lieferung sowie weitere Konditionen sind im Produzentenvertrag «Vereinbarung über die Verwertung des ökologischen Mehrwerts in Form von Herkunftsnachweisen (HKN)» zwischen dem jeweiligen Ausschreiber und dem Produzenten geregelt. Integrierender Bestandteil des Produzentenvertrags ist der Dauerauftrag zur Umbuchung der HKN auf das Konto des Käufers. Beide Dokumente werden von der Plattform automatisch erstellt und vorausgefüllt. Diese müssen nur noch unterschrieben und eingesendet werden.


IconProduzentenvertrag Ökostrombörse (leere Vorlage)

IconHKN Dauerauftrag (von Pronovo)

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren